Liebes Internet, ich brauch eine Pause

In meinem Leben habe ich schon sehr viel durchgemacht. Ich habe allerlei Süchte hinter mir, unter anderem Drogen- und Magersucht, habe einen riesigen Berg Schulden innerhalb von drei Jahren weggearbeitet, habe auch ein paar Selbstmordversuche, deppresive Phasen und ein Burnout hinter mir. Ich bin immer wieder auf den Beinen gelandet, habe gemacht, getan und vor allem habe ich gelebt.

Die letzten vier Jahre habe ich damit verbracht zu arbeiten und mich zu engagieren. Dabei habe ich eins vergessen: Mich selbst. Ich weiß nicht mehr, wer ich bin. Ich weiß nicht mehr, was ich will und vor allem weiß ich nicht mehr, was ich tun soll. Ich bin wieder in das große Loch rein geschlittert. Die letzten Tage bin ich mehrfach zusammengebrochen und habe gemerkt, dass ich es ohne fremde Hilfe nicht mehr schaffe.

Deshalb habe ich heute mit einer Psychiaterin gesprochen. Sie attestierte mir eine schwere Depression mit einer latenten suizidalen Gefährdung. Ein Burnout gibt es kostenlos mit dazu. Sie empfahl mir eine stationäre Behandlung. Ich habe mich dazu entschlossen, mich in eine psychiatrische Klinik einweisen zu lassen. Der Schritt fällt mir nicht leicht, aber im Moment sehe ich keine andere Möglichkeit.

Ich weiß noch nicht, wie es dort ablaufen wird. Ich weiß nicht, ob ich Internet bekomme oder überhaupt Kontakt zur Außenwelt. Das heißt, dass ihr eventuell erst mal nichts von mir hören werdet. Ich lasse jetzt alles auf mich zukommen und konzentriere mich vor allem auf meine Genesung.

Ich möchte vor allem erst mal meiner Frau danken, die mich hier extrem toll unterstützt und sehr viel aushalten muss. Danke auch an die Leute, die mir in den letzten Tagen zugehört haben, insbesondere Phl0, Ans, Pradi, Anna und Alex. Auch ein riesen Danke an die geilste Firma der Welt. Danke, dass ihr alle hinter mir steht.

Keine Sorge, ich komme wieder. Ich habe noch so viel Liebe in mir, die ich meiner Frau schenken will. Ich habe noch so viel Elan in mir, mich für die OpenSource-Szene einzusetzen. Ich habe noch so viel Wut und Zorn in mir, diese Gesellschaft zu verändern. Lasst euch unsere Welt nicht durch korrupte Arschlöcher kaputt machen.

Am Ende wird alles gut. Und wenn es nicht gut ist, ist es noch nicht das Ende.

– indisches Sprichwort

Ich liebe euch, Llama

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter denkt veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

8 Kommentare zu “Liebes Internet, ich brauch eine Pause

  1. Hi Llama, ich glaube, dass es eine gute Entscheidung ist, wenn Du jetzt erst mal den Anker raus wirfst. Respekt vor Deiner Offenheit und Ehrlichkeit! Ich wünsche Dir bestmögliche Genesung und gesunde Wiederkehr.

    Falls in den letzten Tagen der Eindruck entstanden ist, ich stünde nicht auf Deiner Seite, dann täuscht der Eindruck. Ich stehe sehr wohl hinter Dir, bzw. vor Dir, wenn es gilt Dich zu verteidigen!

    Die Art und Weise, wie in letzter Zeit mit dem Thema Thomas Walther umgegangen wird, teile ich allerdings nicht. Dein T-Shirt ist hammergeil, gar keine Frage! Auch ich würde es tragen! Die öffentliche Hetzjagd, die Hexenverbrennung, die Pauschalverurteilung (Die sogar mich trifft! Nur weil ich mich nicht öffentlich daran beteilige, bin ich angeblich Sympathisant, bin ich ein Freund von einem gewissen Notar – wie arm ist das denn?!) empfinde ich allerdings als vollkommen unerträgliche Grenzüberschreitung. Hier hätte ich mir gewünscht, dass Du gegensteuerst, denn was passiert ist, kann nicht in Deinem Interesse sein!

    Solidarität mit Dir, ja!
    Sympathie mit Dir, ja!
    Verteidigung Deines Standpunktes und Deiner Aussage (T-Shirt), ja!

    Öffentliche Diffamierung, Beleidigung und Hetze gegen eine andere Person – nein!

    Beste Grüße und Wünsche für Dich – pirat Free!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s