Kürbislasagne

Es ist Kürbiszeit – immer. Neben ganz viel Kürbissuppe haben wir uns heute entschieden unsere Standard-Suppe ein bisschen dicker zu machen, um daraus eine Kürbislasagne zu machen – frei nach einem Rezept von ErdbeerRei. Konkret haben wir das hier gebraucht:

  • einen Hokkaido-Kürbis (rund 1kg)
  • rund 150ml Kokosmilch
  • 200g Crème fraîche
  • 300g Gehacktes
  • diverse Gewürze (Ingwer, Paprika edelsüß, Salz, Pfeffer, italienische Kräuter)
  • ’ne Packung geriebenen Käse
  • Lasagne-Nudelplatten

Das ganze ist auch echt easy zu machen. Wir pürieren den Kürbis, indem wir ihn so 10 Minuten vorkochen, würzen den mit Ingwer, Salz und Pfeffer und werfen während dessen die Kokosmilch und ’nen halben Becher Crème fraîche mit rein. Das ist dann schon recht geschmeidig.

Und da wir hier Aas-Fresser sind, haben wir das Gehackte gebraten und mit Salz, Pfeffer, Paprika und der Kräutermischung gewürzt. Danach werfen wir das Gebratene einfach in die SuppeSoße und schmecken das alles noch mal ab. Danach geht es ans Schichten. Ganz oben kommt noch mal der Rest der Crème fraîche drauf und die Packung Käse (wir sind bei Überbackenen Käsefeteschisten und könnten auch zwei Packungen drauf tun).

Das Konglomerat aus Kürbis, Nudelplatten, Hack und Käse sieht dann nach 40 Minuten im Ofen so aus.

Das Konglomerat aus Kürbis, Nudelplatten, Hack und Käse sieht dann nach 40 Minuten im Ofen so aus.

Bonfortionösen Appetit!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter kocht veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s